logo

Berufe aus dem Fachbereich Nahrung

Im Fachbereich Nahrung werden die Berufe Bäcker(in) und Fachverkäufer(in) im Lebensmittelhandwerk ausgebildet.


Berufsbild Bäcker(in)
Es handelt sich hier um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung bzw. dem Berufsbildungsgesetz. Die dreijährige Ausbildung erfolgt im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule.
Laut Ausbildungsrahmenplan lernen die Auszubildenden folgendes:

 

1. Ausbildungsjahr (berufliche Grundbildung)

  • Herstellung von Roggen-, Weizen- und Mischbroten
  • Grundrezepte und Abwandlungen bei der Herstellung von Brötchen und Kleingebäck
  • Herstellungsarten von Blätterteigen, Mürbeteigen, Hefeteigen und Plunderteigen
  • Herstellung und Weiterverarbeitung von Massen


2. Ausbildungsjahr (berufliche Fachbildung)

  • Qualitätsbeurteilung von Rohstoffen und Halbfabrikaten
  • Beurteilung und Beeinflussung des Gärverlaufs bei der Brötchenherstellung
  • Herstellung und Weiterverwendung verschiedener Butterkrems
  • Herstellung von Baisermassen, Florentiner- und Bienenstichmassen


Zwischenprüfung
In der Mitte des 2. Ausbildungsjahres findet die Zwischenprüfung statt.


3. Ausbildungsjahr

  • Herstellung von Spezialbroten
  • Herstellung und Verarbeitung von Makronen-, Nuss-, Marzipan- und Nugatfüllungen
  • Lebkuchenherstellung
  • Grunddekortechniken


Gesellenprüfung
Die Gesellenprüfung beendet die Berufsausbildung zum Bäcker(in).



Fachverkäufer(in) im Lebensmittelhandwerk

Es handelt sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung bzw. dem Berufsbildungsgesetz. Die dreijährige Ausbildung erfolgt im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule.
Die Ausbildung zum Fachverkäufer(in) im Lebensmittelhandwerk ist an der Berufsschule 1 Ansbach mit Schwerpunkt Bäckerei/Konditorei möglich.
Laut Ausbildungsrahmenplan lernen die Auszubildenden folgendes:


1. Ausbildungslehrjahr (Berufliche Grundbildung)

  • Verkaufsfördernde Maßnahmen, Warenpräsentation und Kundenberatung
  • Rohstoffe und Rezepte für einfache Teige und Massen
  • Qualitätsbeurteilung von Backwaren
  • Herstellung und Weiterverarbeitung von einfachen Massen


2. Ausbildungsjahr (berufliche fachausbildung)

  • Speisen herstellen und anrichten
  • Verkaufsverhandlungen erfolgreich führen
  • Produkte verkaufsfördernd präsentieren
  • Waren kundenorientiert verkaufen


Zwischenprüfung
Die Zwischenprüfung findet nach dem 18. Ausbildungsmonat statt.


3. Ausbildungsjahr

  • Gestaltung besonderer Verkaufssituationen
  • Verkaufsaktionen zur Umsatzförderung
  • Warenpräsentation
  • Speisenherstellung und Servicetätigkeiten


Gesellenprüfung
Die Gesellenprüfung beendet die Berufsausbildung zum Fachverkäufer(in) im Lebensmittelhandwerk.